Produktempfehlungen · Produkttests

Getestet: Der neue Handbalsam der „Creams of the Stone Age“ + Verlosung

*Werbung, kostenloses Testprodukt*

Hey!

Ich habe vor einiger Zeit schon einmal von der neue Marke „Creams of the Stone Age“ berichtet und Ben und Carl, die Köpfe der Marke, sind hier auch bereits einmal zu Wort gekommen. Wenn Du auf der Suche nach einer Biokosmetik bist, die komplett frei von chemisch-synthetischen Emulgatoren und von umweltbedenklichen Inhaltsstoffen wie Palmöl oder Mineralöl ist, solltest Du Dir mal diese hier genauer ansehen.

CREAMS OF THE STONE AGE Handbalm at the Atlantic Coast while surfing
Heute stelle ich Dir nämlich den tollen Handbalsam von Creams of the Stone Age vor. Dieser ist das erste Produkt der Marke, das auf den Markt gekommen ist. Im Dezember soll noch eine Bodylotion folgen.

Auch wenn die Creme erst seit wenigen Tagen zu kaufen ist, hatte ich schon einige Zeit die Möglichkeit, sie zu testen und habe das auch ausgiebig getan. Ich freue mich sehr, dass ich von Anfang an dabei sein darf und Euch ein so interessantes Produkt vorstellen kann. Vielen Dank dafür!

Nun aber zum Produkt!

Es handelt sich hier laut Hersteller um eine Paleo-Kosmetik.

Bei dem derzeit angesagten Paleo Ernährungsstil werden möglichst keine verarbeiteten Lebensmittel zu sich genommen und man kommt sozusagen „back to basics“. Es wird vorwiegend das gegessen, was auch die Steinzeitmenschen zu essen hatten. Übertragen auf Pflegeprodukte, werden auch hier alle Inhaltsstoffe so wenig wie möglich be- und nur Naturprodukte verarbeitet. Das Produkt besteht ausschließlich aus natürlichen
pflanzlichen Ölen und Extrakten, sowie Bienenwachs.

Die Verpackung:

Der Balsam kommt in einem Pumpspender mit 50 ml oder 15 ml Inhalt. Ich mag das schlichte Design des Logos. Alle Infos zu Inhaltsstoffen und Anwendung finden sich sowohl auf dem großen als auch auf dem kleinen Spender.
CSA Produkt-7

Einziger Kritikpunkt hier ist die Kunststoffverpackung. Um ein noch nachhaltigeres Produkt zu erhalten, wäre hier möglicherweise Glas ein sinnvolleres Material. Die Kunststoffverpackung kann allerdings ebenfalls dem Recycling zugeführt werden. Dazu findet man auch etwas in den FAQs auf der Homepage.

Was ist drin?

inci

Wie wirkt der Balsam?

Ich habe mittlerweile einen kleinen Spender am Schreibtisch und einen in der Küche stehen und nutze die Creme wirklich häufig. Denn sie zieht wirklich super schnell ein.
Das ist auch ein großes Ziel bei der Entwicklung gewesen. Man soll die strapazierten Hände bei Outdoor-Aktivitäten oder bei der Arbeit eincremen können, ohne dann ewig warten zu müssen, bis das Produkt eingezogen ist.

WP_20171123_21_38_33_Rich

Wenn man ein bis zwei Pumpstöße aus dem Spender nimmt, kann man die Hände wunderbar damit pflegen und hat kein schmieriges Gefühl. Wenn man zu viel Produkt dosiert, hat man das dann aber leider doch. Also muss man etwas aufpassen. Aber da hat man die Dosierung schnell raus.

Meine Hände sind durch das regelmäßige Eincremen weitaus weniger trocken und fühlen sich gut gepflegt an. Vor allem durch die Heizungsluft und häufiges Händewaschen habe ich sonst sehr trockene Hände.

Der Duft

Der Duft des Balsams ist sehr angenehm und wenig aufdringlich. Ich mag ihn sehr. Wenn man sich die Inhaltsstoffe ansieht, kann man ja so einige Duftstoffe erkennen. Ich muss sagen, dass diese zusammen einen schönen Duft ergeben, ich aber bei der Beschreibung keinen ausdrücklich herauspicken kann.

Übrigens:

10% des Umsatzes werden für Bildungsprojekte und den Ausbau der ökologischen Nachhaltigkeit in den Anbauländern der Rohstoffe eingesetzt. Man tut also mit dem Kauf auch noch etwas Gutes! Außerdem werden die Produkte in Österreich produziert und Verpackung und Versand wird durch die Lebenshilfe Tirol vorgenommen. Ich finde, das hört sich nach einem guten Gesamtpaket an.

Creams of the Stone Age ist jetzt auch bei codecheck zu finden und wurde dort als unbedenklich eingestuft!

Wo kann ich das Produkt kaufen?

Im Shop auf http://www.creamsofthestoneage.com gibt es beide Größen und auch noch etwas Merchandise zu kaufen. Die 50 ml kosten 25,00 Euro und die 15 ml 10,00 Euro. Dazu kommt noch der Versand aus Österreich…außer Du bestellst bis zum 27.12.2017, dann bekommst Du nämlich mit dem Code „DANI-AND-THE-CREAMS“ (was für ein cooler Code, oder? :-D) den Versand geschenkt!

Gewinnspiel:

Oder Du hast Glück und gewinnst einen Creams of the Stone Age Handbalsam Nano (15 ml), einen passenden Jutebeutel und einen Sticker hier bei mir. 🙂

gewinn

Die Teilnahme ist eigentlich ganz einfach!

  1. Folge meinem Blog hier und/oder bei Facebook.
  2. Schreibe mir hier einen Kommentar und sage mir, ob Du die Marke Creams of the Stone Age vorher schon kanntest! Wenn Du hier und auf Facebook kommentierst, bekommst Du zwei Lose!
    Bitte schreibe mir dann unbedingt dazu, unter welchem Namen Du mir jeweils folgst, damit ich die Lose dann auch richtig zuordnen kann.

Das Gewinnspiel startet heute und endet schon am 27.11.2017 um 23:59 Uhr. Dann werde ich zügig auslosen und den Gewinner bekannt geben. Dann haben alle anderen nämlich noch Zeit, den Gutschein anzuwenden und müssen nicht gar so traurig sein.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Du musst eine Versandadresse in Deutschland haben!

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Wenn Du Dich mit der Philosophie der Marke noch näher auseinander setzen möchtest, lies doch mal das Interview oder klick auf die Homepage http://www.creamsofthestoneage.com.

Viele liebe Grüße

Dani

 

Advertisements

11 Kommentare zu „Getestet: Der neue Handbalsam der „Creams of the Stone Age“ + Verlosung

  1. Hallo meine Liebe, leider kenne ich die Marke, bis auf die von dir vorgestellten Produkte, bisher nicht. Hören sich aber auch hier sehr spannend an. Ich finde es auch klasse, dass sich das Unternehmen für Bildungsprojekte u. ä. einsetzen. Natürlich versuche ich dann auch mal mein Glück und mache gerne bei deinem tollen Gewinnspiel mit, gerade um vielleicht auch mal „mitreden“ zu können. Liebe Grüße, britti

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Dani,
    ich bin dabei. Die Marke kannte ich vorher nicht, aber der Name klingt einfach zu herrlich, um daran vorbeizuhuschen. „Creams of the Stone Age“ – ich bin hin und weg, auch von der Idee, die dahinter steckt. Und ja, eine neue Handcreme könnte ich für die kalten Wintertage gut gebrauchen.
    Viele liebe Grüße
    Katja

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.