Produkttests

Getestet: Senseez Kissen *Werbung*

Hey!

Seit einiger Zeit testen wir dieses schöne Kissen von Senseez. Es wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt, dieser Artikel beinhaltet daher Werbung.

20180212_133703.jpg

Das Kissen sieht nicht nur schön aus in seinem Strickpullover, es kann noch viel mehr.

20180212_133913.jpg
Im Kissen ist nämlich ein Vibrationsgerät versteckt, womit man das Kissen vibrieren lassen kann. Da kommen zwei Batterien rein und es wird in den Kissenkörper zurück gesteckt, zusammen mit einer Kunststoffplatte, auf die der rote Knopf dann drückt und aktiviert zu werden. Warum Vibration?

 

Das sagt uns Senseez.de:

Senseez beruhigt und entspannt den Körper und die Sinne. Durch lokale Vibrationen werden leichte Reize ans Gehirn weitergeleitet, wodurch der Körper leichter runterkommt und entspannt. Besonders groß ist der Effekt bei energiegeladenen Kindern/Jugendlichen und Personen mit speziellen Bedürfnissen (z.B. Autismus/ ADHS). Die liebevoll entworfenen Senseez Kissen sind nicht nur bei Kindern sehr beliebt, die stylischen Designs begeistern auch Erwachsene.

Wir haben hier zwei energiegeladene Kinder, aber ohne ADHS oder ähnliches. Die beiden fanden das Kissen sehr spannend, es war aber etwas schwierig für sie, die Vibration zu starten. Dieses Kissen ist allerdings auch nicht für Kinder unter 10 Jahren gedacht.

Darum habe ich selbst getestet.

Was soll das Kissen bringen?

Der Hersteller sagt, dass die Vibrationen beruhigen, die Konzentrationsfähigkeit und Fokussierung erhöhen sollen, Angstzustände reduzieren, Stress abbauen und beim einschlafen helfen sollen.

Ich habe mir das Kissen beim langen Sitzen am Schreibtisch in den Rücken gelegt. Hierbei geht dann allerdings nicht automatisch das Vibrieren los, sondern man muss ein dynamisch dafür sorgen, dass der Knopf gedrückt wird. Dabei kann man auch die Vibrationsstärke ein wenig variieren und jederzeit mit der Vibration aufhören.

Aufpassen muss man, dass die Vibration nicht direkt auf der Wirbelsäule wirkt, das ist dann nämlich ein wenig unangenehm. Ansonsten ist es für die Muskulatur nett entspannend. Ich muss allerdings sagen, dass mich die Lautstärke der Vibration stört und ich mir wünschen würde, dass es leiser ist. Dabei kann ich mir aber vorstellen, dass auch das sehr individuell ist, es also die Meisten gar nicht stören würde.

Das aktive Drücken des Knopfes ist gut für die Muskulatur, weil man diese beim Sitzen ja ohnehin zu wenig nutzt.

Hat es geholfen?

Ich muss leider sagen, dass mich die Vibration eher abgelenkt hat, als mit bei der Konzentration zu helfen. Für die angestrengten Rückenmuskeln ist die Vibration angenehm. Zum Einschlafen kann ich mir das Kissen aufgrund der Lautstärke der Vibrationseinheit nicht vorstellen. Damit habe ich aber ohnehin keine Probleme. Ein Stressabbau ist am ehesten ein Effekt, den ich hier sehe. Denn wenn man sich bewusst mit diesem Kissen hinsetzt, tut man was gegen den Streß. Es hilft zu entspannen.

Auf jeden Fall ein interessantes Produkt.

IMG_20180212_140351_764.jpg
Es gibt die Kissen in verschiedenen  Ausführungen. Für Kinder, Büro und zu Hause. In abwaschbar, kuschelig und dezent. Die Kinderkissen sind auch gut als Sitzkissen geeigent und sollen Kinder dabei unterstützen, still sitzen bleiben zu können. Diese gibt es zum Beispiel im Fußball-Look. Schön sind auch die Mini Kissen mit Wärme- und Kühlelement, die kleine Prellungen gleich viel schöner kühlen als so ein schnöder Kühlakku aus dem Kühlschrank. 🙂

Hier könnt ihr mehr über die Kissen erfahren und auch die verschiedenen Shops besuchen, wo man sie kaufen kann. Sie kosten zwischen 16,95 Euro (UVP) für ein Mini Kissen und 59,95 Euro (UVP) für eine Nackenrolle. Das Kissen mit dem Pullover kostet ca. 49,95 Euro (ohne Batterien).

Vielen Dank an Firma Carpe Diem Bremen für das schöne Testprodukt.

Viele Grüße

Dani

Advertisements