Dies und Das · Garten

Im Test: Sämereien von Magic Garden Seeds

Werbung, kostenloses Testprodukt

Ich habe schon vor einiger Zeit ein tolles Testpaket von der Firma Magic Garden Seeds erhalten.

IMG_20180420_170126_127.jpg

Die Firma verkauft Saatgut von besonderen und fast vergessenen Kultur- und Nutzpflanzen, alten Gemüsesorten, Kräutern und Heilpflanzen aus der ganzen Welt.

Das sagt Magic Garden Seeds selbst:

Wildpflanzen, Exoten, ethnobotanisch interessante Gewächse und viele weitere Pflanzensamen können Sie bei uns im Online Shop entdecken. Als Beitrag zur Erhaltung der Sorten- und Artenvielfalt bieten wir ausschließlich samenfestes und damit voll nachbaufähiges Saatgut an – keine Hybrid-Züchtungen und keine patentierten oder genetisch manipulierten Samen. So können Sie Ihre eigene Saat ernten, Jahr für Jahr aufs Neue aussäen und beliebig weitergeben, züchten und kreuzen.

Ich habe ein Paket mit verschiedenen Sämereien erhalten. Dabei waren unter Anderem Samen für ein traditionelles Milpa Beet.  Hatte ich vorher noch nie von gehört.
Es handelt sich dabei um ein Indianer- oder Aztekenbeet. Darin werden Mais, Bohnen und Kürbis zusammen angepflanzt. Diese Pflanzen ergänzen und unterstützen sich gegenseitig. Der Kürbis beschattet mit seinen großen Blättern den Boden, der Mais dient den Bohnen als Rankhilfe, diese liefern wertvolle Nährstoffe für den Boden.

Die Samen von Mais und Kürbis habe ich im Gewächshaus angezogen und die Bohnen vor etwa zwei Wochen direkt ins Freiland gegeben, darauf eine Plastikflasche, deren Boden ich abgeschnitten habe.

Die Bohnen kommen in Horstsaat, dass heißt, immer 4-6 Samen in ein Loch. Dann sollen sie besser gedeihen.

Nun möchte ich Euch mal meine ersten Ergebnisse zeigen.

Die Samen sind alle angegangen und es sind tolle und kräftige Pflanzen. Nun sind sie im Freiland und sind schon wieder um einiges Größer als vor ein paar Tagen, als ich die Bilder gemacht habe. Wegen der Trockenheit gieße ich immer fleißig und freue mich über ihr Wachstum.

Die Anleitungen zur Anzucht befinden sich auf den Packungen und man bekommt auch ein kleine Heft dazu.

Dieses Samenset findet ihr als „Die 3 Schwestern“ hier im Shop. Es kostet etwa 6,50 Euro.

Über das weitere Wachstum und die Ernte werde ich weiter berichten. Die Blumen zeige ich Euch dann auch später.

Kanntet ihr den Begriff „Milpa-Beet“?

Liebe Grüße

Dani

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Im Test: Sämereien von Magic Garden Seeds

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s