Produkttests

Produkttest Tchibo Fitness

Werbung

Hey!

Vor einiger Zeit suchte Tchibo 15 Tester für den neuen Fitnessbereich „Tchibo Fitness“. Ich habe mich beworben, dachte mir, wenn die nur 15 suchen, wird das bestimmt eh nix. Wäre dann auch nicht schlimm. So richtig sportmotiviert bin ich eh nicht.

Wenn es aber klappen sollte, dann mach ich es richtig mit.

Und siehe da: Es hat geklappt.

Konnte ich kaum glauben. Nun hatte ich eine Verpflichtung und sowas ist auch manchmal ganz gut. Vor allem mit so einem blöden Schweinehund wie meinem.

Gesagt getan, angemeldet und rumgeschaut.

screenshot_20190205-190055.png

Die Anmeldung war ganz easy. Man kommt dann in den Fitnessbereich und hat ganz viele Auswahlmöglichkeiten.

Man kann nach Sportart oder Trainer filtern und sich ganze Programme starten.

Ich habe mich erstmal für ein 6-wöchiges Einsteigerprogramm entschieden. Die Versprechungen ist, mit 3-4 Mal Training für Woche nach 6 Wochen eine Kleidergröße weniger zu haben. Coole Sache.

In den Einsteigerprogramm werden verschiedene Trainingsprogramme und – Trainer wochenweise trainiert. Das ist zum Kennenlernen der Möglichkeiten spitze.

Screenshot_20190204-145343_Samsung Internet.jpg

Zum Einstieg habe ich außerhalb des Programms zwei Aerobic-Kurse gemacht. Da ich früher schon eine Weile Aerobic gemacht habe, kannte ich vieles schon und es hat Spaß gemacht.

Facts

Bei Tchibo Fitness findet man über 700 Videos, mal länger, mal kürzer. Mehr als 20 Sportarten sind vertreten, darunter Latin Dance, Pilates, Yoga, Schwangerschaft & Rückbildung, Swing Stick und Office Workout.

Im persönlichen Bereich kann man seine persönlichen Trainingsziele definieren und seine Körpermaße erfassen. So hat man immer eine gute Übersicht und kann seine Erfolge verfolgen.

Der persönliche Trainingsplan kann mit den Lieblingskursen bestückt werden und man kann sich für die „Schweinehund Mail“ eintragen, um per Mail erinnert zu werden, wenn man 4 oder mehr Tage nicht trainiert hat.

Screenshot_20190204-145303_Samsung Internet.jpg

Das Studio kostet monatlich zwischen 7,99€ im Jahresvertrag bis zu 13,99€ bei monatlicher Kündigungsmöglichkeit. Das ist im

Vergleich zum echten Studio ok, wobei man natürlich hier auch keinen direkten Ansprechpartner beim Training hat.

Zahlen kann man mit Kreditkarte, Lastschrift und PayPal. Die Kündigung ist offenbar unkompliziert bis einen Tag vor Ende der gebuchten Laufzeit möglich.

Wer mal ein wenig rumschaut und probetrainieren möchte, kann 7 Tage gratis trainieren. Hier muss aber gekündigt werden, wenn man nicht weitermachen möchte.

 

Vor- und Nachteile des Online Programms

Pro
– Flexibel
– Vielseitig
– Keiner guckt zu
– Auch im Hotel mit WLAN Anschluss kann man es nutzen

Contra
– Keiner guckt zu
– Keine Korrektur bei Fehlhaltungen
– Kein Gruppenzwang

 

Fazit

Alles in allem ist das ein Programm für Leute, die selbst trainieren wollen, von Öffnungszeiten und Kursprogrammen im Studio unabhängig sein wollen. Auf Reisen, abends zu Hause oder je nachdem wie die Zeit es hergibt. Wenn das Baby schläft, ohne Babysitter oder lange Fahrzeiten.

Bei meinem Programm hat mich etwas gestört, dass ich nicht im Programm „Willkommen geheißen“ wurde. So eine Einführung als Video mit einer Zusammenfassung zu dem, was mich auf Dauer erwartet, fände ich schön.

Ich habe schon einige Kursarten getestet, einen Trainingserfolg kann man nach drei Wochen nicht erwarten, einiges an Muskelkater habe ich aber schon mitgenommen 😉

Ich kann mir gut vorstellen, das Programm nach Ablauf meiner Testzeit weiter zu machen. Fraglich ist für mich, ob ich das im Sommer ebenso nutzen würde, wie im Winter, aber das bliebe dann eben auszuprobieren.

Es würde mich interessieren: Wäre das was für Euch?

 

Viele Grüße

Dani

Die Bilder sind bearbeitete Screenshots! Vielen Dank an Tchibo für diesen Test

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu „Produkttest Tchibo Fitness

  1. Erst mal Gratulation zum Testendürfen.
    Das hört sich vielversprechend an. Eine tolle Sache, wenn man sportlich etwas machen möchte und ein Studio zu weit weg, zu umständlich oder einfach auch nur zu teuer ist.
    Für mich persönlich ist es nichts, weil ich wegen ein/zwei Handicaps einen persönlichen Coach brauche. Aber sonst könnte ich mir vorstellen, es auszuprobieren .

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Dani.
    Ich weiß nicht ob es etwas für mich wäre.
    Auf jeden Fall schon einmal besser als erst ständig los zu müssen.
    Ich habe mir selbst ein Sportprogramm zusammen gestellt, welches ich 2 bis 3x die Woche nutze. Aber mein Schweinehund ist dabei auch nicht so schlimm und hält mich ab. 😉
    Wobei ich im Sommer eher weniger mache, da ist die Gartenarbeit schon Sport genug.
    LG, Nati

    Gefällt 1 Person

  3. Hi Dani,

    da hätte ich jetzt noch 1001 Fragen an Dich. Vielleicht klappt es doch mal mit einem Freitagstreffen. Schade… da hätte ich mich auch gern beworben. Das wäre mein Ding gewesen. Herzlichen Glückwunsch.

    Liebe Grüße
    Elke

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.